Digitalisierung in der Radiologie: So funktioniert es bei DIE RADIOLOGIE

In der sich ständig wandelnden Welt der medizinischen Versorgung spielen digitale Lösungen eine immer größere Rolle. In einem Interview gewährt Dr. med. Philipp Remplik, ärztlicher Geschäftsführer bei DIE RADIOLOGIE, informative Einblicke in die Vorteile, die seine Praxis durch Digitalisierung und Prozessoptimierung erlangt hat.

1.7.2024
Case Study
5
Min. Lesezeit
Autor:
Autorin:
Robert Adam
© DIE RADIOLOGIE

No items found.

Welche Rolle spielt Technologie in der modernen Radiologie? 

Die Radiologie ist ein Bereich im Gesundheitssektor, der besonders stark von Technologie geprägt ist. In den letzten Jahren hat die Prozessoptimierung durch digitale Tools aufgrund von Fachkräftemangel und demografischer Entwicklung stark zugenommen, so Dr. med. Philipp Remplik. Nicht nur in der Radiologie, sondern auch in anderen medizinischen Zweigen sind diese Herausforderungen präsent. 

Angesichts dieser Probleme ist die Integration digitaler Tools in die Radiologiepraxis von entscheidender Bedeutung, um die Versorgung der Patienten weiterhin auf höchstem Niveau zu gewährleisten und die Effizienz der Arbeitsabläufe zu steigern.

"In weniger Zeit müssen mein Team und ich mehr schaffen. Das geht kaum noch ohne Prozessbeschleunigung durch digitale Tools. In den letzten Jahren hat sich die Arbeit immer weiter verdichtet und unser Team musste immer mehr leisten. Durch den von uns eingeschlagenen Weg der Digitalisierung versuchen wir aber jetzt diesem Trend entgegenzuwirken." - Dr. med. Philipp Remplik

Warum ausgerechnet Nelly als Partner für die Digitalisierung der Praxis?

Da Dr. Remplik für die Digitalstrategie im Unternehmen zuständig ist, recherchierte er, wie die Patientenreise vom Erstkontakt (Terminvereinbarung) bis zum Letztkontakt (Abrechnung) bei DIE RADIOLOGIE bestmöglich optimiert werden kann. 

Im Zuge seiner Recherche ist er auf Nelly gestoßen und setzte sich bald darauf mit uns in Kontakt. Da wir nach einiger Zeit der Zusammenarbeit neugierig waren, warum er sich für Nelly entschieden hat, fragten wir ihn diesbezüglich: "Warum Nelly?"

Dr. Remplik teilte uns mit, dass es ihm besonders wichtig war, maßgeschneiderte Lösungen zu erhalten und Nelly dies zu versprechen schien. Mit Nelly einen Partner zu haben, der individuelle Wünsche umsetzt, war entscheidend. Das Alleinstellungsmerkmal von Nelly im Vergleich zu anderen Anbietern, so Dr.  Remplik, ist insbesondere die Integration von Anamnese und Patienteninformation in den Abrechnungsprozess, was den Prozess an der Anmeldung und bei der Privatabrechnung verschlankt.

Wie genau dieser verschlankte Prozess und auch weitere digital optimierte Prozesse konkret aussehen, schauen wir uns im folgenden Abschnitt an: 

Digitalisierung der Radiologie-Praxis: Welche Arbeitsabläufe DIE RADIOLOGIE mit Nelly effizient gestaltet

1. Optimierte digitale Anamnese

Zunächst füllt der Patient die Anamnese- und Stammdaten online über Nelly aus. Ein Überweisungsschein und eventuell vorherige Laborwerte können bequem vom Patienten von zu Hause aus abfotografiert und eingescannt werden. 

Die personalisierte Online-Anamnese enthält alle wichtigen Patientenfragen und Patienteninformationen standardisiert und strukturiert aufbereitet. Außerdem erkennen wir durch die online Anamnese bereits im Vorfeld potentielle Konflikte in Bezug auf die geplante Untersuchung (z.B. Schwangerschaft oder Patienten mit Herzschrittmacher).

Dadurch, dass die Anmeldung und auch Vorbefunde schon im System sind, bevor der Patient in der Praxis erschienen ist, läuft die Anmeldung vor Ort für alle Beteiligten schneller ab. Am Empfang wird nur noch die Karte durchgezogen und es kann direkt losgehen. Kein Papierkram, kein Chaos, sondern ein schlanker und effizienter Anamnese-Prozess.

2. Optimierte digitale Aufklärung 

Die Patientenaufklärung ist nicht nur strafrechtlich relevant, sondern unterliegt in der Radiologie auch den Bestimmungen der Röntgenverordnung im Bereich des Strahlenschutzes. Dies gilt insbesondere, wenn es darum geht, Patienten über mögliche Risiken bei einer Röntgenuntersuchung aufzuklären, wie zum Beispiel im Falle einer Schwangerschaft. 

Diese Aufklärung muss sowohl schriftlich als auch persönlich erfolgen. Nelly bietet die effiziente Möglichkeit, den schriftlichen Prozess auch digital festzuhalten.

Bei Interesse finden Sie hier mehr Informationen zur digitalen Aufklärung von Patienten.  

3. Optimierte digitale Rechnungsabwicklung  

Ein analoger Abrechnungsprozess ist laut Dr. Remplik nicht mehr zeitgemäß. Die meisten Patienten haben erfahrungsgemäß Paypal, Apple Pay oder Google Pay. 

Und trotzdem werden noch Rechnungen per Post verschickt, die man auch noch digital abtippen muss? Diesen Prozess zu digitalisieren, ist nicht nur für die Praxis von Vorteil, sondern auch für den Patienten interessant. Mit Nelly ist auch dieser Prozessschritt nun optimiert: Die Daten aus der Online-Anamnese mit den nötigen Patienteninformationen können direkt in der Privatabrechnung verwendet und automatisiert versendet werden. 

4. Factoring, um Zeit und Nerven zu sparen 

Nelly bietet ebenfalls Factoring-Dienstleistungen an, falls erwünscht. Dies bedeutet, dass die Radiologiepraxis die Privatabrechnungen der Patienten an ein Factoring-Unternehmen überträgt, das diese Forderungen gegen eine Gebühr übernimmt. Dadurch erhält die Praxis sofortige Liquidität, während das Factoring-Unternehmen das Risiko des Zahlungsausfalls der Patienten übernimmt.

Aufgrund der Möglichkeit des digitalen Factorings hat DIE RADIOLOGIE als Factoring Anbieter Nelly ausgewählt. Das Team von Nelly hat sich gefreut, zu hören, dass Dr. med. Philipp Remplik von seinen Mitarbeitern positives Feedback zum reibungslosen Ablauf des Factorings erhalten hat, bezogen auf die Umsetzung und auch die Kommunikation.

Kommen Patienten durch die Digitalisierung der Praxis schneller in die Behandlung? 

Die Nutzung von Nelly hat zu einer Verschlankung der Prozesse geführt. Ein schnellerer Check-in im Wartezimmer bedeutet jedoch nicht immer zwangsläufig auch eine schnellere Behandlung, da dies von verschiedenen Faktoren abhängt: Zum Beispiel nimmt die medizinische Betreuung eines Patienten manchmal mehr Zeit in Anspruch als erwartet.

Dennoch zeigt sich insgesamt tendenziell eine verkürzte Verweildauer für Patienten, die den Nelly-Weg wählen. Durch die Vorabübermittlung von Informationen entfällt das Einscannen von Dokumenten seitens des medizinischen Personals, was zu einer effizienteren Abwicklung führt und Patienten schneller an das benötigte Gerät bringt.

Wie sieht die Zukunft der Radiologie aus? 

Dr. Remplik beschreibt, dass die Zukunft der Radiologie maßgeblich von der zunehmenden Integration von künstlicher Intelligenz (KI) im Kernprozess der Bildgebung und Befundung beeinflusst wird.

Darüber hinaus wird die Digitalisierung im gesamten Prozess der Patientenversorgung von zentraler Bedeutung sein, wobei die Implementierung von Schnittstellen zwischen den praxisinternen und -externen Systemen als Schlüsselfeature für die kommenden 10 Jahre betrachtet wird. 

Teamentlastung ist der Haupterfolg der Digitalisierung

Abschließend stellt sich die Frage, was Dr. Remplik als größten Erfolg bezüglich der Digitalisierung seiner Praxis sieht. Wo lag der größte Mehrwert?  Dies war der Knackpunkt für ihn: 

Dank Nelly konnte er sein Team spürbar entlasten. Bereits ¼ der Patienten füllt die Online-Anamnese von zu Hause aus, was die Arbeitsbelastung in nicht nur der Anmeldung, sondern auch im Bereich Rechnungsstellung deutlich verringert. 

Dieser Fortschritt beruht auf zahlreichen kleinen Schritten und Funktionen, die bereits umgesetzt wurden. 

Seine abschließenden Worte: 

"Mein größter Erfolg in der Zusammenarbeit mit Nelly ist, dass die Arbeit für das Team leichter wird. Mir als Chef ist es wichtig, dass sich unsere Mitarbeitenden wohlfühlen." - Dr. med. Philipp Remplik

Sie wollen Ihre Radiologie ebenfalls digitalisieren? Dann sprechen Sie gerne kostenlos und unverbindlich mit den Experten von Nelly, um eine individuelle Lösung zu finden.

Kurzvorstellung: Dr. med. Philipp Remplik

Dr. med. Philipp Remplik ist ein renommierter Facharzt für Radiologie, der seine Facharztausbildung im Jahr 2006 abschloss. Ab 2007 war er Mitglied der Gemeinschaftspraxis Radiologie München Zentrum. 

Im Jahr 2010 erweiterte er seine Expertise durch den Abschluss als Betriebswirt für Gesundheitsökonomie an der SRH/HB. Dieser zusätzliche Abschluss ermöglicht es ihm, über klinische Aspekte hinaus auch die wirtschaftlichen und organisatorischen Herausforderungen im Gesundheitssektor besser zu bewältigen.

Die Fusion der Praxen Radiologie am Prinzregentenplatz und Radiologie München Zentrum im Jahr 2016 unter dem Namen DIE RADIOLOGIE markiert einen bedeutenden Meilenstein in seiner Karriere. Seit 2019 trägt Dr. Remplik die Position des ärztlichen Geschäftsführers bei DIE RADIOLOGIE.

Welche Rolle spielt Technologie in der modernen Radiologie? 

Die Radiologie ist ein Bereich im Gesundheitssektor, der besonders stark von Technologie geprägt ist. In den letzten Jahren hat die Prozessoptimierung durch digitale Tools aufgrund von Fachkräftemangel und demografischer Entwicklung stark zugenommen, so Dr. med. Philipp Remplik. Nicht nur in der Radiologie, sondern auch in anderen medizinischen Zweigen sind diese Herausforderungen präsent. 

Angesichts dieser Probleme ist die Integration digitaler Tools in die Radiologiepraxis von entscheidender Bedeutung, um die Versorgung der Patienten weiterhin auf höchstem Niveau zu gewährleisten und die Effizienz der Arbeitsabläufe zu steigern.

"In weniger Zeit müssen mein Team und ich mehr schaffen. Das geht kaum noch ohne Prozessbeschleunigung durch digitale Tools. In den letzten Jahren hat sich die Arbeit immer weiter verdichtet und unser Team musste immer mehr leisten. Durch den von uns eingeschlagenen Weg der Digitalisierung versuchen wir aber jetzt diesem Trend entgegenzuwirken." - Dr. med. Philipp Remplik

Warum ausgerechnet Nelly als Partner für die Digitalisierung der Praxis?

Da Dr. Remplik für die Digitalstrategie im Unternehmen zuständig ist, recherchierte er, wie die Patientenreise vom Erstkontakt (Terminvereinbarung) bis zum Letztkontakt (Abrechnung) bei DIE RADIOLOGIE bestmöglich optimiert werden kann. 

Im Zuge seiner Recherche ist er auf Nelly gestoßen und setzte sich bald darauf mit uns in Kontakt. Da wir nach einiger Zeit der Zusammenarbeit neugierig waren, warum er sich für Nelly entschieden hat, fragten wir ihn diesbezüglich: "Warum Nelly?"

Dr. Remplik teilte uns mit, dass es ihm besonders wichtig war, maßgeschneiderte Lösungen zu erhalten und Nelly dies zu versprechen schien. Mit Nelly einen Partner zu haben, der individuelle Wünsche umsetzt, war entscheidend. Das Alleinstellungsmerkmal von Nelly im Vergleich zu anderen Anbietern, so Dr.  Remplik, ist insbesondere die Integration von Anamnese und Patienteninformation in den Abrechnungsprozess, was den Prozess an der Anmeldung und bei der Privatabrechnung verschlankt.

Wie genau dieser verschlankte Prozess und auch weitere digital optimierte Prozesse konkret aussehen, schauen wir uns im folgenden Abschnitt an: 

Digitalisierung der Radiologie-Praxis: Welche Arbeitsabläufe DIE RADIOLOGIE mit Nelly effizient gestaltet

1. Optimierte digitale Anamnese

Zunächst füllt der Patient die Anamnese- und Stammdaten online über Nelly aus. Ein Überweisungsschein und eventuell vorherige Laborwerte können bequem vom Patienten von zu Hause aus abfotografiert und eingescannt werden. 

Die personalisierte Online-Anamnese enthält alle wichtigen Patientenfragen und Patienteninformationen standardisiert und strukturiert aufbereitet. Außerdem erkennen wir durch die online Anamnese bereits im Vorfeld potentielle Konflikte in Bezug auf die geplante Untersuchung (z.B. Schwangerschaft oder Patienten mit Herzschrittmacher).

Dadurch, dass die Anmeldung und auch Vorbefunde schon im System sind, bevor der Patient in der Praxis erschienen ist, läuft die Anmeldung vor Ort für alle Beteiligten schneller ab. Am Empfang wird nur noch die Karte durchgezogen und es kann direkt losgehen. Kein Papierkram, kein Chaos, sondern ein schlanker und effizienter Anamnese-Prozess.

2. Optimierte digitale Aufklärung 

Die Patientenaufklärung ist nicht nur strafrechtlich relevant, sondern unterliegt in der Radiologie auch den Bestimmungen der Röntgenverordnung im Bereich des Strahlenschutzes. Dies gilt insbesondere, wenn es darum geht, Patienten über mögliche Risiken bei einer Röntgenuntersuchung aufzuklären, wie zum Beispiel im Falle einer Schwangerschaft. 

Diese Aufklärung muss sowohl schriftlich als auch persönlich erfolgen. Nelly bietet die effiziente Möglichkeit, den schriftlichen Prozess auch digital festzuhalten.

Bei Interesse finden Sie hier mehr Informationen zur digitalen Aufklärung von Patienten.  

3. Optimierte digitale Rechnungsabwicklung  

Ein analoger Abrechnungsprozess ist laut Dr. Remplik nicht mehr zeitgemäß. Die meisten Patienten haben erfahrungsgemäß Paypal, Apple Pay oder Google Pay. 

Und trotzdem werden noch Rechnungen per Post verschickt, die man auch noch digital abtippen muss? Diesen Prozess zu digitalisieren, ist nicht nur für die Praxis von Vorteil, sondern auch für den Patienten interessant. Mit Nelly ist auch dieser Prozessschritt nun optimiert: Die Daten aus der Online-Anamnese mit den nötigen Patienteninformationen können direkt in der Privatabrechnung verwendet und automatisiert versendet werden. 

4. Factoring, um Zeit und Nerven zu sparen 

Nelly bietet ebenfalls Factoring-Dienstleistungen an, falls erwünscht. Dies bedeutet, dass die Radiologiepraxis die Privatabrechnungen der Patienten an ein Factoring-Unternehmen überträgt, das diese Forderungen gegen eine Gebühr übernimmt. Dadurch erhält die Praxis sofortige Liquidität, während das Factoring-Unternehmen das Risiko des Zahlungsausfalls der Patienten übernimmt.

Aufgrund der Möglichkeit des digitalen Factorings hat DIE RADIOLOGIE als Factoring Anbieter Nelly ausgewählt. Das Team von Nelly hat sich gefreut, zu hören, dass Dr. med. Philipp Remplik von seinen Mitarbeitern positives Feedback zum reibungslosen Ablauf des Factorings erhalten hat, bezogen auf die Umsetzung und auch die Kommunikation.

Kommen Patienten durch die Digitalisierung der Praxis schneller in die Behandlung? 

Die Nutzung von Nelly hat zu einer Verschlankung der Prozesse geführt. Ein schnellerer Check-in im Wartezimmer bedeutet jedoch nicht immer zwangsläufig auch eine schnellere Behandlung, da dies von verschiedenen Faktoren abhängt: Zum Beispiel nimmt die medizinische Betreuung eines Patienten manchmal mehr Zeit in Anspruch als erwartet.

Dennoch zeigt sich insgesamt tendenziell eine verkürzte Verweildauer für Patienten, die den Nelly-Weg wählen. Durch die Vorabübermittlung von Informationen entfällt das Einscannen von Dokumenten seitens des medizinischen Personals, was zu einer effizienteren Abwicklung führt und Patienten schneller an das benötigte Gerät bringt.

Wie sieht die Zukunft der Radiologie aus? 

Dr. Remplik beschreibt, dass die Zukunft der Radiologie maßgeblich von der zunehmenden Integration von künstlicher Intelligenz (KI) im Kernprozess der Bildgebung und Befundung beeinflusst wird.

Darüber hinaus wird die Digitalisierung im gesamten Prozess der Patientenversorgung von zentraler Bedeutung sein, wobei die Implementierung von Schnittstellen zwischen den praxisinternen und -externen Systemen als Schlüsselfeature für die kommenden 10 Jahre betrachtet wird. 

Teamentlastung ist der Haupterfolg der Digitalisierung

Abschließend stellt sich die Frage, was Dr. Remplik als größten Erfolg bezüglich der Digitalisierung seiner Praxis sieht. Wo lag der größte Mehrwert?  Dies war der Knackpunkt für ihn: 

Dank Nelly konnte er sein Team spürbar entlasten. Bereits ¼ der Patienten füllt die Online-Anamnese von zu Hause aus, was die Arbeitsbelastung in nicht nur der Anmeldung, sondern auch im Bereich Rechnungsstellung deutlich verringert. 

Dieser Fortschritt beruht auf zahlreichen kleinen Schritten und Funktionen, die bereits umgesetzt wurden. 

Seine abschließenden Worte: 

"Mein größter Erfolg in der Zusammenarbeit mit Nelly ist, dass die Arbeit für das Team leichter wird. Mir als Chef ist es wichtig, dass sich unsere Mitarbeitenden wohlfühlen." - Dr. med. Philipp Remplik

Sie wollen Ihre Radiologie ebenfalls digitalisieren? Dann sprechen Sie gerne kostenlos und unverbindlich mit den Experten von Nelly, um eine individuelle Lösung zu finden.

Kurzvorstellung: Dr. med. Philipp Remplik

Dr. med. Philipp Remplik ist ein renommierter Facharzt für Radiologie, der seine Facharztausbildung im Jahr 2006 abschloss. Ab 2007 war er Mitglied der Gemeinschaftspraxis Radiologie München Zentrum. 

Im Jahr 2010 erweiterte er seine Expertise durch den Abschluss als Betriebswirt für Gesundheitsökonomie an der SRH/HB. Dieser zusätzliche Abschluss ermöglicht es ihm, über klinische Aspekte hinaus auch die wirtschaftlichen und organisatorischen Herausforderungen im Gesundheitssektor besser zu bewältigen.

Die Fusion der Praxen Radiologie am Prinzregentenplatz und Radiologie München Zentrum im Jahr 2016 unter dem Namen DIE RADIOLOGIE markiert einen bedeutenden Meilenstein in seiner Karriere. Seit 2019 trägt Dr. Remplik die Position des ärztlichen Geschäftsführers bei DIE RADIOLOGIE.

Robert Adam

Autor

Robert Adam betreibt mit seiner Agentur ClickFound SEO & Blog Marketing für Tech Startups und KMUs. Er ist Experte in den Bereichen HealthTech und FinTech.

Jetzt kostenfrei unser Info-Sheet anfordern.

Keine App oder Tablets. Kein Drucken, Abheften oder Scannen. Setup und Updates kostenfrei. Lassen Sie sich jetzt beraten.

Kostensparend
Zeitsparend
Kompatibel mit jeder PVS