Die moderne Arztpraxis – 7 Strategien zur Modernisierung Ihrer Praxis

Eine moderne Arztpraxis ist der Schlüssel zu einer effizienten Praxisführung und einer anhaltenden Wohlfühlatmosphäre. Entlasten Sie Ihr Praxispersonal und sprechen Sie Ihre Wunschpatienten an – wir verraten Ihnen sieben Strategien auf dem Weg zu einer zukunftssicheren und modernen Arztpraxis.

19.3.2024
•
Praxismarketing
•
7
Min. Lesezeit
•
Autor:
© BISS45

No items found.

1. Dank Digitalisierung zur modernen Arztpraxis 

Die Digitalisierung von Routineaufgaben ist der wohl effektivste Weg zu einer modernen Arztpraxis, von der sowohl Ihre Beschäftigten als auch Ihre Patienten profitieren. Durch die Teilautomatisierung alltäglicher Prozesse sparen Sie auf Dauer bares Geld. In jedem Fall gewinnen Sie mehr Zeit für Ihre Patienten.

Die Möglichkeiten der Telematikinfrastruktur

Egal ob E-Rezept, elektronische Patientenakte oder eAU – die Telematikinfrastruktur der Bundesregierung bietet die technische Basis für die sichere Verwaltung sensibler Gesundheitsinformationen. Auch wenn die gesetzliche Pflicht zur Nutzung dieser Dienste für viele Arztpraxen zunächst ein Kraftakt war, so profitieren langfristig gesehen alle Beteiligten von deutlich effizienteren Prozessen.

Digitale Services nutzen

Die richtige Praxissoftware bildet das Rückgrat jeder Arztpraxis. Wichtig ist, dass Programme, die sensible Patienteninformationen verwalten, offiziell zertifiziert sind. Die Kassenärztliche Bundesvereinigung hat entsprechende Zulassungslisten veröffentlicht. 

Heben Sie sich als moderne Arztpraxis ab und bieten Sie digitale Services an, die über die gesetzlichen Verpflichtungen hinausgehen: 

  • Digitale Dokumentenverwaltung: Stellen Sie Dokumente wie Aufklärungs- und Anamnesebögen digital zur VerfĂĽgung. Mittels elektronischer Unterschrift können diese unterschrieben und automatisiert abgelegt werden. So spart ihr Praxispersonal wertvolle Zeit.
  • Digitale Patientenaufnahme: Zudem ermöglicht die digitale Dokumentenverwaltung Ihren Patienten, sich digital in der Praxis anzumelden. Besonders fĂĽr Eltern kleiner Kinder ist das AusfĂĽllen eines Online-Anamnesebogens schon vor Praxisbesuch sehr attraktiv.
  • Digitale Rechnungen: Die digitale Rechnungszustellung ĂĽber ein nutzerfreundliches Abrechnungsportal sorgt fĂĽr ein modernes Gesamterlebnis mit Ihrer Arztpraxis. Patienten können medienbruchfrei online bezahlen.
  • Factoring: Sichern Sie Ihre Liquidität und schĂĽtzen Sie sich vor wiederholten Forderungsausfällen durch automatisiertes Patienten-Scoring.
  • Patientenportal: Sorgen Sie fĂĽr eine zeitgemäße Kommunikation mit Ihren Patienten und bieten Sie diesen die Möglichkeit zur unkomplizierten Verwaltung ihrer Dokumente und Rechnungen – ganz ohne aufwändige Registrierung.

Digitalisierung der Praxisabläufe

Im Idealfall können alle diese Funktionen in nur einer Software abgebildet werden. Beispielsweise nutzen die BISS45-Praxen dafür Nelly. Von der Anamnese über den Kostenvoranschlag bis hin zur Abrechnung passiert hier alles komplett digital. Damit beträgt die Zeitersparnis in der Patientenaufnahme 30 bis 60 Minuten pro Tag sowie eine generelle Reduktion der Druckkosten um 80 Prozent.

2. Stellen Sie den Patienten in den Mittelpunkt

Bei der patientenzentrierten Behandlung liegt der Fokus auf der Patientenerfahrung. Dieser moderne Ansatz geht über die bloße Behandlung von Krankheiten hinaus und strebt eine umfassende und auf Verständnis basierende Patientenversorgung an. Durch eine aktive Einbindung der Patienten und eine stärkere Berücksichtigung ihrer Lebensumstände entsteht eine respektvolle Beziehung zwischen Patient und medizinischem Team. 

NĂĽtzliche Tipps fĂĽr einen patientenzentrierten Praxisalltag:

  • Self-Service: Ermöglichen Sie Ihren Patienten, selbst aktiv zu werden. Bieten Sie die Möglichkeit zur Online-Terminbuchung an, setzen Sie auf ein digitales Patientenportal und bieten Sie im Wartezimmer Info-Flyer ĂĽber Vorsorgeuntersuchungen an. Dadurch fĂĽhlen sich Ihre Patienten besser eingebunden und wahrgenommen.
  • Info-Warteschleife: Kaum etwas ist frustrierender fĂĽr Patienten als ein dauerhaftes Besetztzeichen. Richten Sie stattdessen eine Warteschleife ein und aktualisieren Sie diese regelmäßig mit relevanten Informationen – zum Beispiel ĂĽber aktuelle Krankheiten im Umlauf, nĂĽtzliche Vorsorgeuntersuchungen oder Gesundheitstipps.
  • Barrierefreiheit: Gestalten Sie die Praxisräume barrierefrei, um Patienten mit Mobilitätseinschränkungen einen problemlosen Zugang zu ermöglichen. Diversifizieren Sie Ihre Kommunikationsmittel, um sicherzustellen, dass Informationen fĂĽr alle Patienten zugänglich sind, unabhängig von etwaigen Einschränkungen.
  • Videosprechstunde: Die digitale Sprechstunde eröffnet neue Wege der ärztlichen Beratung. Patienten können bequem von zu Hause aus medizinischen Rat einholen, was insbesondere in der kalten Jahreszeit oder fĂĽr Menschen mit eingeschränkter Mobilität von Vorteil ist. Dies schafft nicht nur Komfort fĂĽr die Patienten, sondern entlastet auch die Praxisräume.
Bei der patientenzentrierten Behandlung liegt der Fokus auf der Patientenerfahrung. Dieser moderne Ansatz geht über die bloße Behandlung von Krankheiten hinaus und strebt eine umfassende und auf Verständnis basierende Patientenversorgung an. Durch eine aktive Einbindung der Patienten und eine stärkere Berücksichtigung ihrer Lebensumstände entsteht eine respektvolle Beziehung zwischen Patient und medizinischem Team. 

3. Setzen Sie auf Nachhaltigkeit 

Auch im Bereich der Gesundheitsversorgung nimmt das Bewusstsein für Nachhaltigkeit zu. Der positive Einfluss einer nachhaltigen Praxis erstreckt sich nicht nur auf die Umwelt, sondern wirkt sich auch auf die Wirtschaftlichkeit einer modernen Arztpraxis aus. Die Reduzierung von Energiekosten, die Einsparung von Ressourcen und mögliche Fördermittel für umweltfreundliche Maßnahmen können langfristig finanzielle Vorteile bieten. Zudem gewinnt die Praxis an Attraktivität für sehr umweltbewusste Patienten.

Ein essenzieller Baustein dabei ist eine nachhaltige Praxisausstattung. Nutzen Sie beispielsweise Liegenpapierrollen und Toilettenpapier aus recyceltem Papier. Setzen Sie auf Sterilisation und Wiederverwendung statt auf Wegwerfartikel, kaufen Sie CO2-neutrale Arbeitskleidung und verwenden Sie wiederaufladbare Akkus in Kleingeräten.

Doch nicht nur hinsichtlich der Verbrauchsmaterialien können Sie Ihren Beitrag zum Umweltschutz leisten. Auch im Hinblick auf festinstallierte Geräte und Technologien gibt es viel CO2-Einsparpotenzial. Beispielsweise reduziert eine digitale Patientenverwaltung wie von Nelly den Papierverbrauch drastisch. Setzen Sie außerdem auf Ökostrom und auf energiesparende Beleuchtungs- und Heizungssysteme.

Ein essenzieller Baustein dabei ist eine nachhaltige Praxisausstattung. Nutzen Sie beispielsweise Liegenpapierrollen und Toilettenpapier aus recyceltem Papier. Setzen Sie auf Sterilisation und Wiederverwendung statt auf Wegwerfartikel, kaufen Sie CO2-neutrale Arbeitskleidung und verwenden Sie wiederaufladbare Akkus in Kleingeräten.

4. Zeigen Sie Präsenz durch Praxismarketing

In Zeiten überfüllter Arztpraxen und eines gravierenden Fachkräftemangels ist Praxismarketing oft weniger an die Patienten gerichtet als an potenzielle Beschäftigte. Nutzen Sie die vielfältigen Möglichkeiten digitaler Werbemittel und positionieren Sie sich als attraktiver Arbeitgeber.

  • Website: Ein zeitgemäßer und informativer Webauftritt ist das Aushängeschild Ihrer Praxis. Potenzielle Patienten finden hier relevante Informationen ĂĽber Ihr Leistungsangebot und interessierte Fachkräfte erhalten einen ersten Eindruck von ihrem möglichen neuen Arbeitsplatz.
  • Social Media: Verstärken Sie Ihr modernes Auftreten durch Social Media. Regelmäßige Beiträge ĂĽber Gesundheitsthemen, Updates aus der Praxis und Patientenfeedback fördern die Patientenbindung. Vielleicht hat Ihr Praxisteam Lust, Ideen und Beiträge einzubringen. Das kann die Motivation im Team fördern und löst in Bewerbern bestenfalls ein „Da will ich auch arbeiten!“ aus. 
  • Zeitungsartikel: Durch strategisch platzierte Beiträge in lokalen Medien können Sie Ihre Präsenz in der Gemeinschaft stärken. Präsentieren Sie Ihr Fachwissen und gewinnen Sie das Vertrauen der Leser durch Artikel zu relevanten Gesundheitsthemen, Veranstaltungen oder innovativen Dienstleistungen Ihrer Praxis.‍

‍Aber Vorsicht: Machen Sie Marketing und Social Media nicht zur zusätzlichen Aufgabe Ihrer medizinischen Fachangestellten, die ohnehin stark ausgelastet sind. Stellen Sie besser eine Marketing-Teilzeitkraft ein oder arbeiten Sie mit freiberuflichen Spezialisten aus Ihrer Region.

5. Bieten Sie ein WohlfĂĽhl-Ambiente

Ihre Praxis muss keine Oase des Glücks sein – aber dunkle Praxisräume, angestaubte anatomische Modelle und abgegriffene Möbel schaffen weder für Patienten noch für medizinisches Personal eine angenehme Atmosphäre. Gestalten Sie durch eine angenehme Farbgebung, komfortable Möbel und geschickt platzierte Grünpflanzen eine beruhigende Umgebung. So vermitteln Sie auch optisch den Eindruck einer modernen Arztpraxis.

6. Bleiben Sie am Ball mit Fortbildung und Schulungen

Durch kontinuierliche Fortbildungen und Schulungen bleiben sowohl Ärzte als auch medizinisches Personal auf dem neuesten Stand hinsichtlich Behandlungsmethoden, Verwaltungsthemen und Technologie. Dies verbessert nicht nur die Qualität der Patientenversorgung, sondern stärkt auch das Vertrauen der Patienten in Ihre Fachkompetenz. Zudem bieten Sie Ihren medizinischen Fachangestellten attraktive Entwicklungsmöglichkeiten. 

7. Nehmen Sie den Datenschutz ernst

Als Hüter sensibler Patientendaten müssen Sicherheit und Vertraulichkeit in Ihrer Praxis oberstes Gebot sein. Die Verwendung sicherer IT-Systeme, verschlüsselte Kommunikation und Schulungen für das Praxisteam sind entscheidende Maßnahmen, um die Integrität der Patientendaten zu schützen. Ein umfassendes Verständnis für Datenschutzpraktiken stärkt nicht nur die Compliance mit geltendem Recht, sondern sichert auch die Reputation Ihrer Praxis und das Vertrauen des Personals und der Patienten.

Nelly beispielsweise legt großen Wert auf das Thema Datenschutz: Das Tool arbeitet DSGVO-konform und ist TÜV-geprüft. Alle Daten der Patienten sind sicher, werden verschlüsselt und nur auf deutschen Servern gespeichert. 

Fazit: Eine moderne Arztpraxis bringt viele Vorteile

Die bewusste Positionierung als moderne Arztpraxis bringt Ihnen vielfältige Vorteile. Der wohl entscheidendste Vorteil ist dabei die Wirkung auf Ihr bestehendes und zukünftiges Personal. Durch moderne Praxisräume, attraktive Weiterbildungsmöglichkeiten und leistungsfähige Technologie werden Sie zu einem begehrten Arbeitgeber.

Ein weiterer wichtiger Vorteil sind deutlich schlankere Prozesse. Durch technologiegestĂĽtzte Automatisierungen entlasten Sie sich selbst und Ihr Praxispersonal von zeitfressenden Verwaltungsaufgaben. So bleibt wieder mehr Zeit fĂĽr Sprechstunden ohne Zeitdruck.

Darüber hinaus stärkt eine klare Ausrichtung als moderne Arztpraxis auch Ihr Image in der Öffentlichkeit. Patienten schätzen zeitgemäße Einrichtungen, digitale Annehmlichkeiten und effiziente Abläufe. Dies kann durch einen guten Online-Auftritt verstärkt werden.

Nicht zuletzt profitieren Sie finanziell von modernen Strukturen. Durch die Automatisierung und Optimierung von Prozessen können Sie Ressourcen gezielter einsetzen und Kosten senken. Dies steigert dauerhaft die Wirtschaftlichkeit Ihrer Praxis. 

‍

Schaffen auch Sie jetzt in Ihrer Praxis einen digitalen Workflow. Wir beraten Sie unverbindlich und kostenlos zu Ihrem individuellen Fall!

‍Jetzt Nelly kontaktieren!‍

Die in diesem Artikel verwendeten Personenbezeichnungen beziehen sich immer gleichermaĂźen auf alle Personen. Auf eine Doppelnennung und gegenderte Bezeichnungen wird zugunsten einer besseren Lesbarkeit verzichtet.

1. Dank Digitalisierung zur modernen Arztpraxis 

Die Digitalisierung von Routineaufgaben ist der wohl effektivste Weg zu einer modernen Arztpraxis, von der sowohl Ihre Beschäftigten als auch Ihre Patienten profitieren. Durch die Teilautomatisierung alltäglicher Prozesse sparen Sie auf Dauer bares Geld. In jedem Fall gewinnen Sie mehr Zeit für Ihre Patienten.

Die Möglichkeiten der Telematikinfrastruktur

Egal ob E-Rezept, elektronische Patientenakte oder eAU – die Telematikinfrastruktur der Bundesregierung bietet die technische Basis für die sichere Verwaltung sensibler Gesundheitsinformationen. Auch wenn die gesetzliche Pflicht zur Nutzung dieser Dienste für viele Arztpraxen zunächst ein Kraftakt war, so profitieren langfristig gesehen alle Beteiligten von deutlich effizienteren Prozessen.

Digitale Services nutzen

Die richtige Praxissoftware bildet das Rückgrat jeder Arztpraxis. Wichtig ist, dass Programme, die sensible Patienteninformationen verwalten, offiziell zertifiziert sind. Die Kassenärztliche Bundesvereinigung hat entsprechende Zulassungslisten veröffentlicht. 

Heben Sie sich als moderne Arztpraxis ab und bieten Sie digitale Services an, die über die gesetzlichen Verpflichtungen hinausgehen: 

  • Digitale Dokumentenverwaltung: Stellen Sie Dokumente wie Aufklärungs- und Anamnesebögen digital zur VerfĂĽgung. Mittels elektronischer Unterschrift können diese unterschrieben und automatisiert abgelegt werden. So spart ihr Praxispersonal wertvolle Zeit.
  • Digitale Patientenaufnahme: Zudem ermöglicht die digitale Dokumentenverwaltung Ihren Patienten, sich digital in der Praxis anzumelden. Besonders fĂĽr Eltern kleiner Kinder ist das AusfĂĽllen eines Online-Anamnesebogens schon vor Praxisbesuch sehr attraktiv.
  • Digitale Rechnungen: Die digitale Rechnungszustellung ĂĽber ein nutzerfreundliches Abrechnungsportal sorgt fĂĽr ein modernes Gesamterlebnis mit Ihrer Arztpraxis. Patienten können medienbruchfrei online bezahlen.
  • Factoring: Sichern Sie Ihre Liquidität und schĂĽtzen Sie sich vor wiederholten Forderungsausfällen durch automatisiertes Patienten-Scoring.
  • Patientenportal: Sorgen Sie fĂĽr eine zeitgemäße Kommunikation mit Ihren Patienten und bieten Sie diesen die Möglichkeit zur unkomplizierten Verwaltung ihrer Dokumente und Rechnungen – ganz ohne aufwändige Registrierung.

Digitalisierung der Praxisabläufe

Im Idealfall können alle diese Funktionen in nur einer Software abgebildet werden. Beispielsweise nutzen die BISS45-Praxen dafür Nelly. Von der Anamnese über den Kostenvoranschlag bis hin zur Abrechnung passiert hier alles komplett digital. Damit beträgt die Zeitersparnis in der Patientenaufnahme 30 bis 60 Minuten pro Tag sowie eine generelle Reduktion der Druckkosten um 80 Prozent.

2. Stellen Sie den Patienten in den Mittelpunkt

Bei der patientenzentrierten Behandlung liegt der Fokus auf der Patientenerfahrung. Dieser moderne Ansatz geht über die bloße Behandlung von Krankheiten hinaus und strebt eine umfassende und auf Verständnis basierende Patientenversorgung an. Durch eine aktive Einbindung der Patienten und eine stärkere Berücksichtigung ihrer Lebensumstände entsteht eine respektvolle Beziehung zwischen Patient und medizinischem Team. 

NĂĽtzliche Tipps fĂĽr einen patientenzentrierten Praxisalltag:

  • Self-Service: Ermöglichen Sie Ihren Patienten, selbst aktiv zu werden. Bieten Sie die Möglichkeit zur Online-Terminbuchung an, setzen Sie auf ein digitales Patientenportal und bieten Sie im Wartezimmer Info-Flyer ĂĽber Vorsorgeuntersuchungen an. Dadurch fĂĽhlen sich Ihre Patienten besser eingebunden und wahrgenommen.
  • Info-Warteschleife: Kaum etwas ist frustrierender fĂĽr Patienten als ein dauerhaftes Besetztzeichen. Richten Sie stattdessen eine Warteschleife ein und aktualisieren Sie diese regelmäßig mit relevanten Informationen – zum Beispiel ĂĽber aktuelle Krankheiten im Umlauf, nĂĽtzliche Vorsorgeuntersuchungen oder Gesundheitstipps.
  • Barrierefreiheit: Gestalten Sie die Praxisräume barrierefrei, um Patienten mit Mobilitätseinschränkungen einen problemlosen Zugang zu ermöglichen. Diversifizieren Sie Ihre Kommunikationsmittel, um sicherzustellen, dass Informationen fĂĽr alle Patienten zugänglich sind, unabhängig von etwaigen Einschränkungen.
  • Videosprechstunde: Die digitale Sprechstunde eröffnet neue Wege der ärztlichen Beratung. Patienten können bequem von zu Hause aus medizinischen Rat einholen, was insbesondere in der kalten Jahreszeit oder fĂĽr Menschen mit eingeschränkter Mobilität von Vorteil ist. Dies schafft nicht nur Komfort fĂĽr die Patienten, sondern entlastet auch die Praxisräume.
Bei der patientenzentrierten Behandlung liegt der Fokus auf der Patientenerfahrung. Dieser moderne Ansatz geht über die bloße Behandlung von Krankheiten hinaus und strebt eine umfassende und auf Verständnis basierende Patientenversorgung an. Durch eine aktive Einbindung der Patienten und eine stärkere Berücksichtigung ihrer Lebensumstände entsteht eine respektvolle Beziehung zwischen Patient und medizinischem Team. 

3. Setzen Sie auf Nachhaltigkeit 

Auch im Bereich der Gesundheitsversorgung nimmt das Bewusstsein für Nachhaltigkeit zu. Der positive Einfluss einer nachhaltigen Praxis erstreckt sich nicht nur auf die Umwelt, sondern wirkt sich auch auf die Wirtschaftlichkeit einer modernen Arztpraxis aus. Die Reduzierung von Energiekosten, die Einsparung von Ressourcen und mögliche Fördermittel für umweltfreundliche Maßnahmen können langfristig finanzielle Vorteile bieten. Zudem gewinnt die Praxis an Attraktivität für sehr umweltbewusste Patienten.

Ein essenzieller Baustein dabei ist eine nachhaltige Praxisausstattung. Nutzen Sie beispielsweise Liegenpapierrollen und Toilettenpapier aus recyceltem Papier. Setzen Sie auf Sterilisation und Wiederverwendung statt auf Wegwerfartikel, kaufen Sie CO2-neutrale Arbeitskleidung und verwenden Sie wiederaufladbare Akkus in Kleingeräten.

Doch nicht nur hinsichtlich der Verbrauchsmaterialien können Sie Ihren Beitrag zum Umweltschutz leisten. Auch im Hinblick auf festinstallierte Geräte und Technologien gibt es viel CO2-Einsparpotenzial. Beispielsweise reduziert eine digitale Patientenverwaltung wie von Nelly den Papierverbrauch drastisch. Setzen Sie außerdem auf Ökostrom und auf energiesparende Beleuchtungs- und Heizungssysteme.

Ein essenzieller Baustein dabei ist eine nachhaltige Praxisausstattung. Nutzen Sie beispielsweise Liegenpapierrollen und Toilettenpapier aus recyceltem Papier. Setzen Sie auf Sterilisation und Wiederverwendung statt auf Wegwerfartikel, kaufen Sie CO2-neutrale Arbeitskleidung und verwenden Sie wiederaufladbare Akkus in Kleingeräten.

4. Zeigen Sie Präsenz durch Praxismarketing

In Zeiten überfüllter Arztpraxen und eines gravierenden Fachkräftemangels ist Praxismarketing oft weniger an die Patienten gerichtet als an potenzielle Beschäftigte. Nutzen Sie die vielfältigen Möglichkeiten digitaler Werbemittel und positionieren Sie sich als attraktiver Arbeitgeber.

  • Website: Ein zeitgemäßer und informativer Webauftritt ist das Aushängeschild Ihrer Praxis. Potenzielle Patienten finden hier relevante Informationen ĂĽber Ihr Leistungsangebot und interessierte Fachkräfte erhalten einen ersten Eindruck von ihrem möglichen neuen Arbeitsplatz.
  • Social Media: Verstärken Sie Ihr modernes Auftreten durch Social Media. Regelmäßige Beiträge ĂĽber Gesundheitsthemen, Updates aus der Praxis und Patientenfeedback fördern die Patientenbindung. Vielleicht hat Ihr Praxisteam Lust, Ideen und Beiträge einzubringen. Das kann die Motivation im Team fördern und löst in Bewerbern bestenfalls ein „Da will ich auch arbeiten!“ aus. 
  • Zeitungsartikel: Durch strategisch platzierte Beiträge in lokalen Medien können Sie Ihre Präsenz in der Gemeinschaft stärken. Präsentieren Sie Ihr Fachwissen und gewinnen Sie das Vertrauen der Leser durch Artikel zu relevanten Gesundheitsthemen, Veranstaltungen oder innovativen Dienstleistungen Ihrer Praxis.‍

‍Aber Vorsicht: Machen Sie Marketing und Social Media nicht zur zusätzlichen Aufgabe Ihrer medizinischen Fachangestellten, die ohnehin stark ausgelastet sind. Stellen Sie besser eine Marketing-Teilzeitkraft ein oder arbeiten Sie mit freiberuflichen Spezialisten aus Ihrer Region.

5. Bieten Sie ein WohlfĂĽhl-Ambiente

Ihre Praxis muss keine Oase des Glücks sein – aber dunkle Praxisräume, angestaubte anatomische Modelle und abgegriffene Möbel schaffen weder für Patienten noch für medizinisches Personal eine angenehme Atmosphäre. Gestalten Sie durch eine angenehme Farbgebung, komfortable Möbel und geschickt platzierte Grünpflanzen eine beruhigende Umgebung. So vermitteln Sie auch optisch den Eindruck einer modernen Arztpraxis.

6. Bleiben Sie am Ball mit Fortbildung und Schulungen

Durch kontinuierliche Fortbildungen und Schulungen bleiben sowohl Ärzte als auch medizinisches Personal auf dem neuesten Stand hinsichtlich Behandlungsmethoden, Verwaltungsthemen und Technologie. Dies verbessert nicht nur die Qualität der Patientenversorgung, sondern stärkt auch das Vertrauen der Patienten in Ihre Fachkompetenz. Zudem bieten Sie Ihren medizinischen Fachangestellten attraktive Entwicklungsmöglichkeiten. 

7. Nehmen Sie den Datenschutz ernst

Als Hüter sensibler Patientendaten müssen Sicherheit und Vertraulichkeit in Ihrer Praxis oberstes Gebot sein. Die Verwendung sicherer IT-Systeme, verschlüsselte Kommunikation und Schulungen für das Praxisteam sind entscheidende Maßnahmen, um die Integrität der Patientendaten zu schützen. Ein umfassendes Verständnis für Datenschutzpraktiken stärkt nicht nur die Compliance mit geltendem Recht, sondern sichert auch die Reputation Ihrer Praxis und das Vertrauen des Personals und der Patienten.

Nelly beispielsweise legt großen Wert auf das Thema Datenschutz: Das Tool arbeitet DSGVO-konform und ist TÜV-geprüft. Alle Daten der Patienten sind sicher, werden verschlüsselt und nur auf deutschen Servern gespeichert. 

Fazit: Eine moderne Arztpraxis bringt viele Vorteile

Die bewusste Positionierung als moderne Arztpraxis bringt Ihnen vielfältige Vorteile. Der wohl entscheidendste Vorteil ist dabei die Wirkung auf Ihr bestehendes und zukünftiges Personal. Durch moderne Praxisräume, attraktive Weiterbildungsmöglichkeiten und leistungsfähige Technologie werden Sie zu einem begehrten Arbeitgeber.

Ein weiterer wichtiger Vorteil sind deutlich schlankere Prozesse. Durch technologiegestĂĽtzte Automatisierungen entlasten Sie sich selbst und Ihr Praxispersonal von zeitfressenden Verwaltungsaufgaben. So bleibt wieder mehr Zeit fĂĽr Sprechstunden ohne Zeitdruck.

Darüber hinaus stärkt eine klare Ausrichtung als moderne Arztpraxis auch Ihr Image in der Öffentlichkeit. Patienten schätzen zeitgemäße Einrichtungen, digitale Annehmlichkeiten und effiziente Abläufe. Dies kann durch einen guten Online-Auftritt verstärkt werden.

Nicht zuletzt profitieren Sie finanziell von modernen Strukturen. Durch die Automatisierung und Optimierung von Prozessen können Sie Ressourcen gezielter einsetzen und Kosten senken. Dies steigert dauerhaft die Wirtschaftlichkeit Ihrer Praxis. 

‍

Schaffen auch Sie jetzt in Ihrer Praxis einen digitalen Workflow. Wir beraten Sie unverbindlich und kostenlos zu Ihrem individuellen Fall!

‍Jetzt Nelly kontaktieren!‍

Die in diesem Artikel verwendeten Personenbezeichnungen beziehen sich immer gleichermaĂźen auf alle Personen. Auf eine Doppelnennung und gegenderte Bezeichnungen wird zugunsten einer besseren Lesbarkeit verzichtet.

Dr. Philipp Gebhardt

Zahnarzt und Kieferorthopäde @BISS 45

Der Fachzahnarzt für Kieferorthopädie Dr. Philipp Gebhardt und Gründer von BISS45 bietet in seinen Praxen kieferorthopädische Behandlungen auf höchstem Niveau. Um die bestmögliche Behandlung zu gewährleisten, ist Philipp Gebhardt seit Jahren bewusster Vorreiter bei der Digitalisierung.

Jetzt kostenfrei unser Info-Sheet anfordern.

Keine App oder Tablets. Kein Drucken, Abheften oder Scannen. Setup und Updates kostenfrei. Lassen Sie sich jetzt beraten.

Kostensparend
Zeitsparend
Kompatibel mit jeder PVS